BMW F11 Niveauregulierung defekt/fehlfunktion

Woran erkennt man einen Defekt oder eine Fehlfunktion der Niveauregulierung?

Ein Defekt der Niveauregulierung ist ganz leicht daran zu erkennen, dass das Auto auf einer oder beiden Seiten an der Hinterachse komplett unten ist.

Wie ist die Niveauregulierung aufgebaut?

Was sind die möglichen Fehlerursachen der Niveauregulierung:

Teilenummer: BMW-Preis: Alternative:
Loch in den Luftleitungen Rechts (blau): 37206793278
Links (rot): 37206793277
ca. 30 €
Luftfeder (Luftfederbalg) undicht EDC: 37106784381
M-Sportfahrwerk: 37106781843
EDC & Integral: 37106784381
M-Sportfahrwerk & Integral: 37106781843
ca. 370 € Erstausrüster Qualität*

oder:

Zubehör*

(Bitte Variante prüfen)

Relais Schließer 61368373700 ca. 12 €
Steuergerät Luftfederung 37146860386 ca. 725 €
Magnetventil (Ventilblock) nicht bei BMW vorhanden Nicht vorhanden HIER*
Luftversorgungsanlage (Kompressor) 37206875176 ca. 900 € HIER*

Gehen wir genauer auf die Fehler ein:

Loch in der Luftleitung:

Es kann sein, dass durch einen Marder oder sonstigen Einfluss ein Loch in der Luftleitung entstanden ist, wodurch die Luft entweicht und die Luftfederung sich absetzt. Dieser Fehler sollte recht schnell gefunden werden können, falls nicht können Sie auch mit Zigarettenrauch / Dampfer rauchsehen wo die Luft entweicht

Luftfeder (Luftfederbalg) undicht:

Sollte nur eine Seite nachgeben und kein Loch in der Luftleitung ist, liegt es vermutlich an der Luftfeder auch Luftfederbalg genannt, welcher dann erneuert werden muss.

Ich habe immer wieder von verschiedenen Foren gelesen, dass dieser hier sehr gut sein soll, trotz des günstigsten Preises. Die Luftbalgen sind innerhalb von wenigen Minuten getauscht, wie man auch auf vielen YouTube Videos sehen kann. Daher vielleicht ein Versucht wert.

37106781827 Paar Luftfederfedern hinten 37106781828 für 5er 520d 523i 528i 535i 550i F07 F10 F11
  • Die Luftfedern bestehen aus Metall, das mit einer dicken Gummibeschichtung umwickelt ist, wodurch sie sowohl stark als auch flexibel sind. Während sie eine hohe Verarbeitungsqualität aufweisen, werden sie aufgrund der ständigen Belastung durch Inflation und Deflation möglicherweise abgenutzt und müssen ersetzt werden.
  • Symptome von schlechten oder fehlerhaften Luftfedern: 1. Durchhängen der Federung; 2. Ständiger Betrieb des Luftkompressors; 3. Boden aus der Aufhängung. Wenn diese Probleme in Ihrem Auto auftreten, sollten Sie die Luftfeder rechtzeitig ersetzen.
  • Austausch des Luftfederbeutels OE / OEM-Teilenummer: 37106781843, 37106781844, 37106781827, 37106781828, 37106784378, 37106784379, 37106784380, 37106784381
  • Anpassungsfähigkeit des Luftfederungsbeutels: B-M-W 2010-2016 535i GT / 2011-2016 535i GT xDrive / 2010-2015 550i GT / 2010-2016 550i GT xDrive. Weitere Details finden Sie unten.
  • Bitte überprüfen Sie vor dem Kauf, ob die OE-Nummer und das Erscheinungsbild des Produkts mit Ihren Originalteilen übereinstimmen. Bei Fragen zur Anpassungsfähigkeit können Sie sich gerne an uns wenden.

Relais Schließer:

Durch das ständige Zuschalten (während der Fahrt), kann es passieren, dass das Relais einen Treffer bekommt. Das Relais ist für das Zuschalten des Kompressor zuständig.

Steuergerät Luftfederung:

Das EHC Steuergerät steuert den Ventilblock an. Ich habe bis jetzt selten mitbekommen, dass das Steuergerät einen Treffer hat, ist jedoch nicht auszuschließen.

Magnetventil (Ventilblock):

Das Magnetventil, auch Ventilblock genannt liegt zwischen dem Kompressor und den Luftfederbalgen und ist für die Verteilung der Luftzufuhr verantwortlich. Sollten diese nicht mehr dicht sein, kann es passieren das die Luft hier entweicht, was laut verschiedenen Foren sehr oft vorkommt.

Luftfederung Ventilblock Kompressor Ventil für 7er F01 F02 F03 F04 5er F11 2008-2016 37206875176
  • ✅Passt für 7er F01 F02 F03 F04 5er F11 518 520 523 525 528 530 535 550 M550 730 740 750 760 2008-2016
  • ✅Hinweis-1: Nur für Fahrzeuge mit Luftfederung; Antriebsart: Hinterradantrieb oder Allradantrieb
  • ✅Hnweis-2: Nennspannung[V]: 12V; Pol-Anzahl: 3; Ein/Auslass-Anzahl: 2
  • ✅Vergleichsnummern: 37206875176, 949-792, 4J-2012C, 949-792, 4J-2012C, 37206875176
  • ✅Bitte überprüfen Sie OEM sorgfältig, um festzustellen, ob das Produkt Ihrem Modell entspricht

Luftversorgungsanlage (Kompressor):

Wenn der Kompressor sich einschalten, kann man das ganz gut hören. Sollten Sie nichts hören, müssen Sie die Stromversorgung prüfen.
Sollte der Kompressor pumpen, kann es jedoch auch sein, dass der Druck nicht ausreicht der vom Kompressor erzeugt wird, um das Auto anzuheben, dann muss leider ein neuer Kompressor her.

Hilfe bei der Diagnose:

Über das Diagnoseprogramm von BMW (ISTA, Rheingold) lässt sich unter dem Steuergerät EHC der Kompressor ein- und ausschalten, welches die Diagnose erleichtert. Ebenfalls kann man die Luftbalgen heben und senken.

Fazit:

Ich selbst hatte das Problem, dass die rechte Seite im Stand immer die Luft verloren hat. Sobald der Motor lief, ging der Kompressor an und das Auto war wieder gerade. Ich habe mir nichts dabei gedacht und bin so weitergefahren. Doch nach ca. 1 Monat war dann der Reifen kaputt, da er innen komplett abgefahren wurde. Das lag vermutlich daran, dass beim Anfahren das Auto noch nicht ganz gerade war und dadurch der Abrieb höher war. Nachdem ich denn die Reifen, sowie den rechten Luftbalg (linke wurde vom Vorbesitzer getauscht) getauscht hab, war erstmal alles in Ordnung.

Nach ca. 2 Monaten waren plötzlich beide Seiten unten und ließen sich nicht mehr hochpumpen. Im Fehlerspeicher stand etwas mit Zeit Überschreitung was auf einen Defekt des Relais hindeutet. Nachdem ich dann das Relais ausgetauscht habe, musste ich das Steuergerät resetten und daraufhin einen Höhenabgleich durchführen. Das alte Relais habe ich geöffnet und es sah auch etwas angebrannt/ angekokelt aus, was mir einen Teildefekt bestätigte. Nach 2 Wochen war das Auto dann wieder unten obwohl der Kompressor läuft. Vermutlich erreicht dieser nicht mehr benötigten Druck weshalb ich mir auf Amazon ein neuen Kompressor inkl. Magnetventil für 188,- € bestellt habe.

Inzwischen ist der Preis etwas gestiegen, jedoch kann ich den Kompressor ohne bedenken weiterempfehlen.

Luftfederung Kompressor Ventilblock 37206784137 / 37206789165
  • Luftfederung Kompressor Ventilblock Für BMW 5 7er F01 F02 F04 F07 GT F11 F11N
  • Luftfederkompressorpumpe:37206784137, 37206789165, 37206789450, 37206794465, 37206864215, 37206875176, 4430201641.
  • Luftfederventil Steuereinheit: 37206789450, 37206864215, 37236769082, 372068998, 4722555610
  • Kompatibel für:5er Gran Turismo F07 (2009-2016);;5er Touring F11 (2010-2016);;7er F01, F02, F03, F04 (2008-2015)
  • Wenn Sie nicht sicher sind, ob dieser Teil korrekt ist, zögern Sie nicht, uns eine E-Mail zu senden, und wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten!

Viele haben kommentiert, dass der Kompressor lauter ist als das Original, ich muss jedoch sagen, ich merke überhaupt kein Unterschied und er macht einen sehr soliden Eindruck.

Der Einbau war total leicht, man kommt von unten wunderbar ran. Nur die paar Schrauben öffnen, Kompressor samt Halter (4 Schrauben) herunterbauen, neuen drauf und die 2 Luftschläuche austauschen (mit einem 10er Steckschlüssel). Anschließend Fehler löschen und das Problem hat sich erledigt.

**** Update: 21.08.2021 ****

Da mein alter Kompressor noch gelaufen ist, jedoch nicht den benötigten Druck aufgebaut hat, hab ich mich etwas mehr damit Beschäftigt und das Problem gefunden. Inzwischen ist er wieder lauffähig und ich habe ein Ersatzkompressor zuhause liegen. Falls ihr das selbe Problem habt, dann schaut euch mein Beitrag hierzu an, wie Ihr diesen reparieren könnt.-> BMW F11 Kompressor Luftfahrwerk reparieren

43 Gedanken zu „BMW F11 Niveauregulierung defekt/fehlfunktion“

  1. Hallo,
    alles sehr gut beschrieben. Ich weiß jetzt, dass ich das selbe Problem habe und zwar schon einige Monate. Beide Seiten auf der Hinterachse senken sich ab, zwar nicht immer aber immer wieder zwischendurch. Nach dem entriegeln, auch beim öffnen der Heckklappe, spätestens nach dem Motorstart hebt es sich. Am Anfang ist mir das nicht bewusst gewesen und hatte gedacht die ersten 100 Meter fahre ich durch eine Schlaglochpiste.
    Da ich nur Autofahrer bin und nicht selber repariere, will ich zwecks Diagnose in eine BMW Werkstatt fahren. Wie weiß ich den ob die mir nicht in der Werkstatt sagen, alles komplett austauschen obwohl es vielleicht nicht nötig wäre.

    Antworten
    • Guten Tag Herr Kutzner,
      das ist schwierig bei einer BMW Werkstatt, ich glaub ich würde lieber in eine Freie Werkstatt fahren.
      Ich vermute das BMW als erstes auf den Ventilblock tippt welcher einzeln bei BMW nicht erhältlich ist. Daher kann es passieren das BMW ein komplett neuen Kompressor mit Ventilblock einbaut. Somit können schnell 1000€ weg sein. Auf die Luftbalgen tippe ich eher weniger, da beide Seiten bei Ihnen unten sind und nicht nur eine Seite.
      Ob es letztendlich am Ventilblock oder wie bei mir am Magnetventil (https://djoos.de/bmw-f11-kompressor-luftfahrwerk-reparieren/) liegt kann man so leider nicht sagen.

      Würde mich freuen, wenn Sie mich auf dem laufenden halten.

      Antworten
      • Hallo DJoos
        Ich war jetzt in einer freien Werkstatt und die hat mir empfohlen beide Luftbalge zu wechseln.
        Kostenpunkt 230€ pro Balg und ca. 140€ Einbau also ca. 600€.
        Der Kfz Meister hatte bei seinem BMW das selbe Problem, erst auf einer Seite und kurze zeit später auf der anderen, nach dem Wechsel der Balge war das Problem behoben.
        Nach meiner Frage was ich tuen kann, wenn der der Wagen sich nicht mehr hebt/aufpumpt sagte er mir, dass sich der Wagen immer aufpumpt nach dem starten und er eigentlich noch nicht erlebt/gehört hat, dass er sich nicht aufpumpt.
        Wenn das so wäre, dann brauch ich doch gar nicht die Balge zu Wechsel? Ist das so?
        Grüße Michael

        Antworten
        • Also da bei Ihnen beide Seiten unten sind vermute ich, dass es nicht an den Balgen liegt, außer es haben wirklich beide ein feinen Riss, aber das dies gleichzeitig passiert ist unwahrscheinlich.
          Hören Sie den Kompressor beim Aufsperren/Tür öffnen oder Motor starten?
          Wenn ja vermute ich stark, dass es am Magnetventil oder am Ventilblock sein, wobei ich eher auf das Magnetventil tippe.

          Antworten
          • Ja ich höre den Kompressor und sehe wie sich der Wagen hebt.
            Mein Problem ist jetzt, wie erzähle ich als Laie einem Fachmann, dass das Problem nicht die Luftbalge sind, sondern wahrscheinlich das Magnetventil, ohne dass ich ihn in seiner „Ehre“ 😁 verletze.
            Auf der anderen Seite ist der Wagen 6 Jahre alt hat jetzt 112.000 Km runter, vielleicht sollte ich beides wechseln Luftbalge und Magnetventil.
            Grüße aus Köln

          • Das ist eine gute Frage. Bei mir hat es sich am Anfang genau so verhalten, Frühs war das Auto oft unten. Nach dem Starten ist es hochgefahren. Etwas später hatten wir dann das Problem, dass sich während der Fahrt das Auto abgesetzt hat und nicht mehr hochgefahren ist. Manchmal hat es geholfen paar Minuten zu warten, ein paar Mal musste ich mit meinem Diagnosegerät ran und die Fehler zurücksetzen und dann ging es wieder. Und dann kurz darauf hat nach dem Absenken nichts mehr geholfen. Der Kompressor hat gepumpt und das Auto ist unten geblieben… Mit dem Magnetventil hatte sich das Problem behoben.

            Sie können das Teil bestellen und zur Werkstatt fahren und sagen bei einem Bekannten lag es daran und Sie wollen probieren ob bei Ihnen dasselbe Problem ist.
            Grüße Denis

          • Hallo DJoos,
            habe am Donnerstag beide Balge und das Magnetventil austauschen lassen.
            Seit dem is nichts passiert, 3x aufs Holz geklopft.
            Weiß jetzt nicht ob es das Magnetventil oder die Balge waren, tippe aber auch eher auf das MV. Da die Balge auch 6,5 Jahre alt sind, war es wahrscheinlich auch nicht verkehrt sie zu wechseln.
            Vielen Dank für die Unterhaltung und den Tipps, bis demnächst und viele Grüße aus Köln
            Michael

  2. Hallo DJoos,

    ich habe bei meinem F11 535d das problem das er sich hinten rechts absenkt. Der Balg kann es
    nicht sein da er jetzt einige Tage (ich vermute Magnetventil am Kompressor klemmte)
    ganz hochgepumt war und er nicht abgesackt ist. Ich habe manuell Luft abgelassen und er pendelt sich auf Normalstand ein. Jedoch sackt er im Stand hinten rechts ab. Kann das der ventilblock sein?

    Antworten
    • Hallo Hr. Jakobs,
      ich vermute, dass dies trotzdem am Luftbalgen liegt, diese bekommen leider häufig durch die Ständige Bewegung poröse stellen und dadurch ganz feine Risse.
      Es kann auch am Ventilblock liegen, dass ist nicht auszuschließen.
      Vielleicht hilft es Ihnen, wenn Sie mit einem Lecksuch-Spray den Luftbalgen ansprühen, oder mit einem Dampfer (E-Zigarette wo sehr viel Rauch kommt) in die Richtung pusten und schaue ob da irgendwo Luft entweicht. Es kann auch gut sein, dass der Luftbalgen nur in bestimmten Positionen die Luft verliert, je nachdem wo sich de Riss befindet.
      Hoffe ich konnte Ihnen helfen.
      Grüße Denis

      Antworten
      • Hallo DJoos,

        den Ventilblock habe ich getauscht. Leider ohne Erfolg.

        Er senkt sich rechts immer noch.

        Dann muss ich doch mal den Balg versuchen.

        Werde Rückinfo geben wenn das gemacht wurde.

        Danke vorab für Ihre Infos.

        Antworten
        • Hallo Hr. Jakobs,
          vielen Dank für die Rückmeldung.
          Schade, dass es nicht am Ventilblock liegt…
          Ich bin guter Dinge, dass sich das Problem nach dem Tausch des Luftbalg erledigt.

          Antworten
  3. Hallo DJOOS. de
    ich habe folgendes Problem ich war im Urlaub habe mein Auto beladen es wurde auch hoch gepumpt als ich dan den Motor angemacht habe kam die Meldung niveauregulierung ausgefallen seit dem geht sie nicht mehr aus dachte erst es liegt am steuergerät aber leider nicht der Fall und der Wagen sackt auch nicht ab jetzt passirt nichts mehr kein pumpen vom kompressor nichts habe alle sicherungen nach geschaut sind auch alle augenscheinlich heil leider weiß ich nicht was ich jetzt machen kann mfg

    Antworten
  4. Hallo liebe Fahrfreude und Leidensgenossen,

    mein F11 von 2015, stand immer wieder so am Bordstein, dass der Eindruck entstand hinten Rechts sei etwas nicht in Ordnung. Nach dem Einschalten des Motors glich sich alles aus, so dass ich eher das Gewicht des Kraftstofftanks dafür verantwortlich gemacht habe, denn das Fahrzeug stand, bedingt durch die Wegdecke, zur Seite geneigt.
    Heute morgen nun, der große Schrecken: Federung hinten einfach komplett nicht mehr vorhanden. Ich fuhr eine kurze Strecke um zu prüfen ob es Fehlermeldungen oder ähnliches gegeben hätte! Aber nichts davon zu sehen. Der Kompressor schaltete sich zwischendurch im Stand kurz ein, aber die „Tieferlegung“ blieb. Und er ging wieder aus.

    Bevor ich mich daran traue Relais oder Luftbälge zu tauschen, wollte ich nachfragen ob eine Bühne zwingend vorhanden sein muss und ob es evtl. ein paar gute Links mit Beschreibungen gibt.
    Etwas mürrisch,
    Jakub Zajac

    Antworten
    • Hallo Jakub,
      ich vermute ohne eine Hebebühne ist es möglich, jedoch sehr mühselig.
      Videos bzgl. Luftbalgen tausch findest du auf YouTube -> HIER
      Dieses Video ist eventuell auch hilfreich HIER
      Videos zum Relais hab ich leider keins, lässt sich aber sicherlich im Internet finden.
      Grüße Denis

      Antworten
  5. Hallo Denis,

    vielen Dank für die Infos,
    anscheinend ist es auch ohne HB möglich, auch wenn natürlich nicht so entspannt.
    Der Luftbalg Wechsel steht mir diese Woche bevor, ich kann ja mal berichten wie es ausgegangen ist.
    Ciao,
    Jakub

    Antworten
    • 1. Eine Hebebühne ist empfehlenswert, zur Not geht es auch ohne, aber mann muss erst einen Wagenheber drunter kriegen.
      2. Beim Einsetzen der neuen Bälge unbedingt darauf achten dass diese vor dem Verschrauben der Luftschläuche ausreichend „lang gezogen“ sind. Sonst heisst es: Keine Chance sie unten wieder zu fixieren und alles von vorn…
      3. Ich würde tatsächlich erst mit dem Kompressor anfangen, wenn die Bälge keine Schäden/Risse aufweisen. Im Nachhinein gesehen hätte ich die Bälge gar nicht tauschen müssen, aber na ja.

      Antworten
  6. Hallo DJoos
    Deine seite war schon sehr hilfreich jedoch sind wir am verzweifeln.
    Die hinteren Balgs wollen garnicht mehr hochfahren.
    Kompresser wurde komplett getauscht so wie beide Balgs.
    Kompressor läuft auch ganz kurz, wenn man die Tür öffnet leider passiert nichts.
    Vllt hasst du ja noch ein Tipp ?
    Fehler wurde auch keiner angezeigt.
    Ich danke dir im Voraus schon mal.

    Grüße Mattes

    Antworten
  7. Hallo,

    bei mir war es so, dass ich erst die Bälge getauscht habe und es sich genau so verhielt wie von Dir beschrieben. Dann habe ich den Kompressor auseinandergenommen was aber nicht geholfen hatte. Erst ein Kompressoraustausch hat geholfen. Bist Du sicher dass Dein neuer Kompressor „ok“ ist? Sind die Anschlüsse der Luftschläuche am Kompressor und an den Bälgen alle „dicht“ und richtig?
    Mein neuer Kompressor kam mit einem falschen Relais, so dass ich das alte verwendet habe, was aber kein Problem war.
    Viel Erfolg noch!

    Antworten
    • Hey vielen Dank für deine Antwort.
      Wie kann ich denn überprüfen das der Kompressors okay ist wir hatten nur mal von einer Seite den Schlauch vom Balg abgemacht und geschaut ob er Luft fördert leider tut er das auch nicht.
      Anschlüsse wurden alle auf dichtheit Überprüft. Welche Relais meinst du am Kompressor selber ?

      Liebe Grüße Mattes

      Antworten
      • Hallo Matthias,

        der Kompressor sollte ja pusten bis ein gewisser Druck aufgebaut wurde. Wenn an dem einen Ende (am Balganschluss) nichts ankommt, dann mach doch mal einen der Luftschläuche (rot oder blau) direkt am Kompressorausgang ab und versuche ihn mit dem Daumen oder einem Finger zu zu halten, wenn das Fahrzeug geöffnet wird, da schaltet sich der Kompressor ja kurz an, wenn ich es richtig verstanden habe. Wenn der Kompressordruck zu niedrig ist passiert gar nichts. Wenn der Kompressor richtig arbeitet sollte er genug Gegendruck aufbauen, so dass man es spürt oder der Daumen/Finger nur mit höherem Kraftaufwand zu halten ist. Vermutlich sollte der Kompressor auch etwas lauter werden. Da es bei mir ja nicht der Fall war, kann ich es aber nicht mit 100% Sicherheit sagen.
        Das genannte Relais befindet sich, beim Touring, im Kofferraum, etwa auf der Abdeckung des rechten Schlusslichts. Es ist ein 3x3cm großer Würfel, blau oder so, weiss nicht mehr genau. Wäre das defekt, würde der Kompressor mit ziemlicher Sicherheit erst gar nicht angehen.
        Beim Kompressorausbau nicht vergessen die Sicherung zu ziehen, nur als Erinnerung:)
        Ich wollte meinen Kompressor erst instandsetzen und mir dazu einen Kolbendichtring Satz und ein Magnetventil kaufen. Am Ende habe ich das aber als unwirtschaftlich betrachtet (Arbeitszeit, Materialkosten, ungewisses Ergebnis) und einen neuen Kompressor bei ebay gekauft.
        Hoffe es hilft etwas.

        Antworten
        • Hey Jakub,
          vielen Dank das du dir die Zeit nimmst zu helfen.
          Also der kompressor läuft ca 3-4 sek. wenn man die Tür aufmacht.
          Werde ich gleich mal probieren direkt am Kompressorausgang zuprüfen ob er da Druck aufbaut ich befürchte aber leider nicht.
          Ich hoffe nicht das der neue Kompressor auch einen Weg hat und man sich deswegen dumm und dämlich sucht, weil so langsam weis ich auch nicht mehr.
          Kann das sein das die Niveauregulierung defekt ist und deswegen nicht aufpustet.
          Der Kompressor müsste ja länger als 3-4 sek. Arbeiten um die Balgs wieder aufzublasen.
          Vielen Dank nochmal

          Lg Mattes

          Antworten
          • Hi Mattes,

            ist doch korrekt wenn man Online Hilfe findet und wenn man dann andere weiter unterstützen kann. Ehrensache 😉

            Ich habe nach dem Kompressortausch gedacht mich tritt ein Pferd.
            Sicherung eingesetzt, es macht kurz „brrrrt“ und das wars. Schei.. dachte ich, guckte dann auf den Abstand vom Reifen und Kotflügel und war beinahe im siebten Himmel.
            Entgegen der Erwartung, es würde jetzt pumpen und pumpen, bis sich der Wagen hebt, ging das total flott.
            Es ist vermutlich eher so, wenn der Kompressor oder ein Balg defekt sind brummt es länger. Als ich die Bälge getauscht habe, lief der Kompressor auch einige Sekunden und es hat sich nichts getan.
            Fun Fact: Wenn ich jetzt aus dem Auto steige, läßt die Niveauregulierung Luft ab. Ich hatte insgeheim gehofft sie wäre defekt – und nicht dass es an mir liegt 😀

  8. Btw. Irgendwo laß ich dass die Niveauregulierung im wesentlichen aus fünf/sechs Teilen besteht:
    1. Steuergerät (geht so gut wie nie kaputt)
    2. Relais (wenn kapott tut sich nöscht)
    3. Bälge (Material wird mit der Zeit Spröde, bekommt kleine Risse außen, irgendwann reißen sie ein)
    4. Kompressor (Kolbenringverschleiß, Magnetventil oder Dichtungsdefekt möglich, Luftfilter bzw. Trocknereinheit verbraucht)
    5. Luftschläuche (könnten defekt sein, würde aber irgendwo Zischen)
    6. Niveauregulierungsdings, so eine kleine Koppelstange zwischen Radaufhängung und Unterboden (selten defekt)

    Insofern, Bälge prüfen geg. Falls ersetzen + Luftschläuche grob prüfen (sichten/abhören) + Kompressor tauschen (meist mit neuem Relais angeboten).

    Wenn alles nichts hilft muss wohl doch eine Diagnose in der Werkstatt erfolgen.
    Meiner zeigte übrigens nur ein mal einen Fehler im Display an, der Fehlerspeicher blieb aber leer.

    Antworten
  9. Hi Jokub,
    wir probieren es jetzt mal mit einem neuen Relais was vermutlich nicht die Ursache sein wird.
    Aber danach haben wir alles probiert und getan was möglich ist.
    Dann muss wohl der freundliche her.
    Vielen Dank noch mal.
    Wenn wir was wissen melde ich mich nochmal

    Lg Mattes

    Antworten
  10. Hallo zusammen,

    da mir in diesem Blog auch schon geholfen wurde, verfolge ich mit Interesse die Unterhaltungen.
    Ich hatte ja auch das Problem und im September die Balge und das Magnetventil getauscht und seitdem alles in Ordnung.
    ABER gestern Nachmittag, während ich fahre, bekomme ich die Mitteilung ins Display „Fahrwerkfunktion eingeschränkt. Weiterfahrt möglich. Von ihrem Servicepartner prüfen lassen.“
    Bin auch weitergefahren, dann merkte ich das da irgendwas nicht stimmt und es sich beim fahren so anfühlt wie vor 3 Monaten. Bin dann angehalten und siehe da, die Karosse liegt praktisch auf den Reifen. Bin dann noch bis zu mir gekommen.
    So…habe grade bei der Werkstatt angerufen und der meinte, dass die Sicherung oder das Relais einen abbekommen hat, vielleicht durch gefrorenes Kondenswasser o. ä. (war auch ziemlich unter Null Grad die letzten Tage.
    Meine Frage ist jetzt, ist das so? und wo befindet sich denn das Relais genau im Kofferraum bzw. die Sicherung?
    Viele Grüße aus Köln
    Michael

    Antworten
  11. Hallo Denis hallo Mattes,
    danke für die Tipps, habe die Sicherung 152 und 182 gewechselt (lt. Sicherungsplan sind sie für das hoch und runter zuständig) sowie das Relais gewechselt (Sitz des Relais hinter der rechten Rückleuchte. Kosten gesamt 18,37 Euronen.
    Und…… Trommelwirbel…..es klappt wieder. Nachdem ich den Motor gestartet habe dauerte es ca. ne Minute und ist dann hochgefahren.

    Also, danke nochmal und ein frohes neues Jahr

    Michael aus der Schönsten Stadt der Welt (KÖLN)

    Antworten
  12. Hallo! Vielen Dank für Eure Tipps! Bei mir senkt sich hin und wieder die linke Seite ab und BMW hat mir im Kostenvoranschlag beide Luftfedern mit kompletten Luftversorgungsanlage tauschen wollen (natürlich inkl. eines neuen Relaiss‘), da man diese anscheinend nicht reparieren kann (die Absenkfunktion ist bei mir anscheinend defekt). Und der Spaß soll dann noch weit über 2K kosten. Abzocke ist da kein Begriff! Der Kompressoraufbau sowie der Wechsel der Luftfederung sind simpel und nicht schwierig zugänglich. Habe mir beide LFedern und das Magnetventil für den Kompressor bestellt, mit Relais. Selbst wenn ich am Ende einen neuen Kompressor brauchen sollte, spare ich mir einiges, wenn ich es selber austausche.

    Antworten
  13. Guten Tag, habe einen BMW X5 f15. Bei wurden beide Balgen getauscht und der Ventilblock. Kompressor funktioniert einwandfrei und die Leitung schiebt auch dicht zu sein, habe aber festgestellt, das wen be ich das Fahrzeug über die Nacht abstelle, sackt das komplette Heck um 1 cm ab. Ist das normal ?

    Antworten
    • Hallo Viktor,
      tut mir leid das ich erst jetzt Antworte.
      Ich hab bis jetzt nur Erfahrung beim BMW F11 sammeln können, hier bleibt die Höhe unverändert.
      Passiert das Absacken jede Nacht oder nur ab und zu?

      Antworten
  14. Hallo djoos
    Bei meinem f11 535d xdrive 2014 senkte sich die linke Seite immer mehr als die rechte aber bei Start hat es sich ausgeglichen. Seid Dezember senkt sich beide Seiten. habe es zu bmw gebracht und die wollten das komplette austauschen für 2700 Euro dann nach ein Tag hat er angerufen und gesagt das die Sicherung 182 40 Amper durch war und er es getauscht hat und es funktioniert und ich das Auto abholen soll kosten Punkt hier bei war 360 Euro mit Fehler suche und und und.
    Nach einer Woche senkte sich das Auto wieder aber beim Start vom Motor ging es wieder nach eine Minute hoch. Jetzt seid gestern tut es garnicht mehr habe die Sicherung 182 überprüft und fest gestellt das es durch gebrannt war. Habe es ausgetauscht direkt wieder Auto angemacht, der kompressor hat versucht auf zu pumpen leider immer nur ca 10 Sekunden und Sicherung war wieder durch.
    Was denkst du womit sollte ich anfangen zu tauschen. Ich bitte um Rat
    Danke im Voraus
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
  15. Hallo, ich habe beim BMW F11 einen Ausfall der Luftfederung. Im Fehlerspeicher ist folgender Fehler abgelegt: 01B7C Botschaftsfehler oder Botschaft fehlt unter dem Fehlereintrag steht:
    Test Arbeitszyklus fehlgeschlagen

    Antworten
    • Hallo, leider sagt mir diese Fehlermeldung nichts. Ich glaube ein Botschaftsfehler bedeutet, dass ein Steuergerät ein Signal geschickt hat, jedoch eine falsche Antwort oder keine Antwort erhalten hat. Ich würde denke ich probieren, die Batterie vom Auto für 10-15 min abzuklemmen. Eventuell fahren dann alle Steuergeräte herunter und es funktioniert wieder.

      Antworten
  16. Hallo zusammen, an die mit dem gleichen Problem,
    nachdem ich im September letzten Jahres Balge und Magnetventil getauscht habe und im Dezember die Sicherung 152, 182 und das Relais gewechselt habe, dachte ich das Problem gelöst zu haben. (siehe Kommentare)
    Aaaaber….nachdem ich gestern Nachmittag nach 2 Wochen Urlaub noch schnell zum Aldi gefahren bin (ca. 2 Km) um noch etwas einzukaufen und alles in Ordnung war, komme ich nach ca. 20 min. aus dem Aldi raus und die Karre ist wieder am Boden.
    Nachdem starten, kein Hochfahren, keine Meldung, nix. Bin dann nach Hause gehoppelt und wollte den großen Hammer holen.
    Sooo, hat jemand ne Idee was jetzt is?
    Was mir aufgefallen ist, wenn es geregnet hat und man macht die Kofferraumhaube auf, sabbert das Wasser genau auf die Stellen wo die Sicherungen und vor allem das Relais is, ist das jetzt wieder am Arsch?
    Oder hat noch jemand eine Idee?
    Grüße aus Köln

    Antworten
    • @Michael, es hört sich bei dir nach dem Magnetventil an. Wenn der nicht richtig schließt und klemmt, krigen die Balgen keinen Druck drauf, die Kare bleibt unten.

      Ich selbst hab mit folgendem zu kämpfen:

      mein 520 D bj. 2014 macht komische Sachen. Vor paar Wochen senkte sich die Federung hinten Fahrerseite praktisch auf null. Beim Einsteigen kam er wieder hoch, doch nach dem Abschließen von dem Bock legte er sich wieder auf die Felge. Ich ahnte schon etwas auf mich zukommen. Paar tage später war es dann auch soweit. Der 5er legte sich auf beiden Seiten auf die Felgen wenn die Zündung ausmachet.

      Ein wenig im Internet nachgeschaut und siehe da Luftbalgen undicht. Ok schnell 2 neue bestellt und eingebaut (KP: 130€) . Alles super, das Auto kam wieder hoch und blieb dort auch wie es sein sollte. …3 Tage lang. Danach legte es sich wieder auf die Felgen und kann aufs verrecken nicht mehr hoch.

      Also hab ich hinten die Verkleidung wieder abgemacht mit Kompressor (extern) Luft in die Schläuche 4 Bar und die Balgen aufgeblassen. Kein Zischen zu hören und der wagen blieb auch oben. Habe noch den Stecker von den Ventilen (Rot/Blau) gezogen damit die Geschlossen bleiben. Wagen blieb oben. Also bin ich an den Kompressor ran und siehe da kommt kein Druck von. Magnetventil in dem Kompressor im A.

      Fluchend neuen Kompressor bestellt und eingebaut. Mit viel Freude sah ich den Wagen wieder hochkommen. Das Niveau von normal wurde wieder erreicht und der Kompressor ging aus. Klasse dachte ich! (KP: 250€)

      Jetzt wollte ich eine Runde drehen! Steige wieder ein und merke das der Kompressor wieder angesprungen ist und dann wieder aus und wieder an. WTF…. ausgestiegen und sehe, dass der Bock auf der Fahrerseite so weit oben ist dass ich glatt ohne Bühne, im stehen an dem schrauben könnte. Der Kompressor sprang immer wieder an, ich dachte der jagt mir den neuen Luftbalgen hoch. Hat er zum glück nicht gemacht, es ging Fehlermeldung an und der Kompressor wurde abgeschaltet. Nun steht der Wagen auf einer Seite aufgebockt. Linke Seite ist normal, rechts hinten wie beim schlechten Monstertruck.

      Meine Vermutung ist nun, dass der Höhensensor misst erzählt. Doch was soll diese Fehlerparkour bitte?
      Kann doch nicht sein, dass alles nacheinander kaputt geht, oder?

      Hat von euch jemand eine Idee was die Geschichte auf sich hat? Und kann man mit Bordmittel die Niveauregulierung ansteuern und testen?

      Danke euch im Voraus!

      Antworten
  17. Hallo Djoos,
    mein F11 Touring (530xd aus 2012) bereitet mir auch wieder Freude. Vor längerer Zeit bekam ich sporadisch die bekannte Fehlermeldung „Niveauregulierung ausgefallen. Fahrkomfort eingeschränkt. Wenden Sie sich an Ihren BMW Service-Partner“. Da der Service bei BMW-Werkstätten nicht verfügbar war (Termin gerne mal in zwei bis drei Wochen vorbeischauen), bin ich zu einer freien Werkstatt gefahren. Diese haben sich sehr bemüht und im ersten Schritt das Relais gewechselt (beide Luftbälge wurden bereits früher schon erneuert). Leider jedoch kam diese Fehlermeldung sporadisch wieder. Nach Zündung aus, Zündung und Motor wieder an ist sie aber i.d.R. verschwunden. Nun bin ich ein paar Monate ohne Fehlermeldung problemlos gefahren. Gestern jedoch kam wieder diese Fehlermeldung. Sie blieb auch nach Zündung aus, Zündung und Motor wieder an bestehen. Der Touring wird hinten auf die max. Höhe hochgepumpt und bleibt auch „holchstelzig“ (beide Seiten gleich hoch) maximal ausgefahren. Das sieht aus wie bei den früher mal angesagten „Keilformfahrwerken“. Vorne normal und hinten max. aufgebockt. Nun habe ich die Situation, dass ich wieder (kurz vor dem Urlaub) weder bei BMW noch in unserer freien Werkstatt vor Ort (Umgebung von Düsseldorf) einen Termin bekomme. Frühestens in 3 Wochen (dann wären wir aber im Urlaub). Hat jemand eine Idee, was es sein könnte bzw. im Umfeld von Düsseldorf eine Werkstatt, welche sich mit solchen Dingen auskennt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich nicht jede freie Werkstatt an das BMW Luftfahrwerk traut.

    Antworten
  18. Hallo ich habe bei meinem bmw die Federbalgs und den ventilblock gewechselt trotzdem sackt mein bmw hinten links nach jedem abstellen ab.
    Kann mir jemand sagen woran das liegt….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar