BMW F11 Niveauregulierung defekt/fehlfunktion

Woran erkennt man einen Defekt oder eine Fehlfunktion der Niveauregulierung?

Ein Defekt der Niveauregulierung ist ganz leicht daran zu erkennen, dass das Auto auf einer oder beiden Seiten an der Hinterachse komplett unten ist.

Wie ist die Niveauregulierung aufgebaut?

Was sind die möglichen Fehlerursachen der Niveauregulierung:

Teilenummer: BMW-Preis: Alternative:
Loch in den Luftleitungen Rechts (blau): 37206793278
Links (rot): 37206793277
ca. 30 €
Luftfeder (Luftfederbalg) undicht EDC: 37106784381
M-Sportfahrwerk: 37106781843
EDC & Integral: 37106784381
M-Sportfahrwerk & Integral: 37106781843
ca. 370 € Erstausrüster Qualität*

oder:

Zubehör*

(Bitte Variante prüfen)

Relais Schließer 61368373700 ca. 12 €
Steuergerät Luftfederung 37146860386 ca. 725 €
Magnetventil (Ventilblock) nicht bei BMW vorhanden Nicht vorhanden HIER*
Luftversorgungsanlage (Kompressor) 37206875176 ca. 900 € HIER*

Gehen wir genauer auf die Fehler ein:

Loch in der Luftleitung:

Es kann sein, dass durch einen Marder oder sonstigen Einfluss ein Loch in der Luftleitung entstanden ist, wodurch die Luft entweicht und die Luftfederung sich absetzt. Dieser Fehler sollte recht schnell gefunden werden können, falls nicht können Sie auch mit Zigarettenrauch / Dampfer rauchsehen wo die Luft entweicht

Luftfeder (Luftfederbalg) undicht:

Sollte nur eine Seite nachgeben und kein Loch in der Luftleitung ist, liegt es vermutlich an der Luftfeder auch Luftfederbalg genannt, welcher dann erneuert werden muss.

Ich habe immer wieder von verschiedenen Foren gelesen, dass dieser HIER* sehr gut sein soll, trotz des günstigsten Preises. Die Luftbalgen sind innerhalb von wenigen Minuten getauscht, wie man auch auf vielen YouTube Videos sehen kann. Daher vielleicht ein Versucht wert.

Relais Schließer:

Durch das ständige Zuschalten (während der Fahrt), kann es passieren, dass das Relais einen Treffer bekommt. Das Relais ist für das Zuschalten des Kompressor zuständig.

Steuergerät Luftfederung:

Das EHC Steuergerät steuert den Ventilblock an. Ich habe bis jetzt selten mitbekommen, dass das Steuergerät einen Treffer hat, ist jedoch nicht auszuschließen.

Magnetventil (Ventilblock):

Das Magnetventil, auch Ventilblock genannt liegt zwischen dem Kompressor und den Luftfederbalgen und ist für die Verteilung der Luftzufuhr verantwortlich. Sollten diese nicht mehr dicht sein, kann es passieren das die Luft hier entweicht, was laut verschiedenen Foren sehr oft vorkommt.

Luftversorgungsanlage (Kompressor):

Wenn der Kompressor sich einschalten, kann man das ganz gut hören. Sollten Sie nichts hören, müssen Sie die Stromversorgung prüfen.
Sollte der Kompressor pumpen, kann es jedoch auch sein, dass der Druck nicht ausreicht der vom Kompressor erzeugt wird, um das Auto anzuheben, dann muss leider ein neuer Kompressor her.

Hilfe bei der Diagnose:

Über das Diagnoseprogramm von BMW (ISTA, Rheingold) lässt sich unter dem Steuergerät EHC der Kompressor ein- und ausschalten, welches die Diagnose erleichtert. Ebenfalls kann man die Luftbalgen heben und senken.

Fazit:

Ich selbst hatte das Problem, dass die rechte Seite im Stand immer die Luft verloren hat. Sobald der Motor lief, ging der Kompressor an und das Auto war wieder gerade. Ich habe mir nichts dabei gedacht und bin so weitergefahren. Doch nach ca. 1 Monat war dann der Reifen kaputt, da er innen komplett abgefahren wurde. Das lag vermutlich daran, dass beim Anfahren das Auto noch nicht ganz gerade war und dadurch der Abrieb höher war. Nachdem ich denn die Reifen, sowie den rechten Luftbalg (linke wurde vom Vorbesitzer getauscht) getauscht hab, war erstmal alles in Ordnung.

Nach ca. 2 Monaten waren plötzlich beide Seiten unten und ließen sich nicht mehr hochpumpen. Im Fehlerspeicher stand etwas mit Zeit Überschreitung was auf einen Defekt des Relais hindeutet. Nachdem ich dann das Relais ausgetauscht habe, musste ich das Steuergerät resetten und daraufhin einen Höhenabgleich durchführen. Das alte Relais habe ich geöffnet und es sah auch etwas angebrannt/ angekokelt aus, was mir einen Teildefekt bestätigte. Nach 2 Wochen war das Auto dann wieder unten obwohl der Kompressor läuft. Vermutlich erreicht dieser nicht mehr benötigten Druck weshalb ich mir auf Amazon ein neuen Kompressor inkl. Magnetventil für 188,- € bestellt habe -> HIER*

Viele haben kommentiert, dass der Kompressor lauter ist als das Original, ich muss jedoch sagen, ich merke überhaupt kein Unterschied und er macht einen sehr soliden Eindruck.

Der Einbau war total leicht, man kommt von unten wunderbar ran. Nur die paar Schrauben öffnen, Kompressor samt Halter (4 Schrauben) herunterbauen, neuen drauf und die 2 Luftschläuche austauschen (mit einem 10er Steckschlüssel). Anschließend Fehler löschen und das Problem hat sich erledigt.

Schreibe einen Kommentar