BMW E90, E60, E63 usw… Thermostat wechseln Benziner

Man benötigt:

Diese Anleitung ist für folgende Benziner Modelle:

  • 1er: E81, E82, E87, E88
  • 3er: E90, E91, E92, E93
  • 5er: E60, E61
  • 6er: E63, E64
  • 7er: E65, E66
  • X1: E84
  • X3: E83 FL
  • Z4: E85, E86, E89

Glysantin 1:1 mit Wasser verdünnen –>1,5 L Glysantin mit 1,5 L Wasser = 3,0 Liter Kühlflüssigkeit

Bitte unbedingt vorher prüfen wie viel Liter insgesamt benötigt werden, damit Sie nicht erst beim Mischen bemerken, dass Sie zu wenig Konzentrat haben-.
Die benötigte Menge steht in den technischen Daten des jeweiligen Fahrzeuges. Hierzu einfach auf Google das gesuchte Modell mit der Motorisierung eingeben und technische Daten dahinter schreiben.

Ein BMW E63 630i ist das hier angegeben: „Kühlsystem einschl. Heizung“ 8,9 Liter (9,4 Liter).
Der Wert in den Klammern steht für ein Automatikgetriebe. Ein 650i hingegen benötigt schon 14,2 Liter.

Thermostat austauschen:

1) Unterbodenverkleidung abbauen (von unten)
2) Kühlmittel ablassen (Schraube am Kühler aufdrehen)
3) Insgesamt vier Schläuche am Kennfeldthermostatgehäuse lösen
4) 2 oder 3 Schrauben an der Verbindung Kennfeldthermostatgehäuse -> Wasserpumpengehäuse lösen
5) Thermostat ausbauen
6) Einbau in anderer Reihenfolge!
7) Ablassschraube nicht vergessen zuzudrehen!
8) Kühlmittel auffüllen und mit der Entlüftung starten

Entlüftungsvorgang:

Für das Entlüften können Sie zwischen den folgenden 2 Varianten entscheiden.

  • automatisch:
    • 1) Kühlmittel auffüllen im Ausgleichsbehälter
    • 2) Zündung anschalten
    • 3) Gebläse auf niedrigste Stufe, sehr heiß (höchste Temperatur einstellen)
    • 4) Gaspedal voll durchdrücken (10-12 Sekunden) – nun man wie die elektrische Kühlmittelpumpe arbeiten
    • 5) Das Ganze dauert ca. 12 Minuten.
    • 6) Kühlmittel 250 ML über Max einfüllen
  • manuell:
    • 1) Zündung anschalten
    • 2) Heizung im Innenraum voll aufdrehen
    • 3) Gebläse auf niedrigste Stufe, sehr heiß (höchste Temperatur einstellen)
    • 4) Entlüfterschraube aufschrauben
    • 5) Ausgleichsbehälter mit neuem Kühlmittel befüllen, bis Kühlflüssigkeit ohne Bläschen rauskommt
    • 6) Entlüfterschraube schließen
    • 7) Motor anlassen und Gasstöße bis 3000 U/min geben (max. 30 Sekunden)
    • 8) Ausgleichsbehälter zudrehen und Motor warmlaufen lassen

Thermostat

 

Viel Erfolg beim austauschen!

 

2 Gedanken zu „BMW E90, E60, E63 usw… Thermostat wechseln Benziner“

  1. So einfach, wie man nach der Beschreibung hier annnehmen könnte, ist das Wechseln des Kennfeldthermostaten jedoch leider nicht, zumindest nicht beim E60/E61 Benziner. Man braucht Chirurgenhände und Hebammenfinger (oder umgedreht) und dies an Affenarmen. Dazu sollte man offensichtlich zusätzlich die innere Radhausverkleidung rechts abbauen und das rechte Rad natürlich auch. Tut man das nicht, kann man nahezu verzweifeln, vor allem auch wenn man keine Hebebühne zur Verfügung hat. Das Problem ist, das man an 2 Schlauchklemen am Thermostat- Gehäuse von unten so gut wie nicht herankommt, weil das ganze Zeugs fast direkt über dem Achsträger der Vorderachse liegt. Ich habe das Auto nichtsahnend auf 2 Auffahrrampen gefahren, Wasser abgelassen und natürlich rechts nix abgebaut, bzw. ging das natürlich zwar vorne hoch zum drunterlegen, aber auf Rädern stehend nicht mehr. Und fahren war natürlich auch nix mehr ohne Kühlwasser und alles halb zerlegt usw. So was, wie oben, kann nur jemand schreiben, der das noch nie selbst gemacht hat. Bei den 2 Schlauchklemmen am Thermostat muss man ebenfalls aufpassen, es gibt von je 4 Möglichkeiten bei 2 Schläuchen nur 1 sinnvolle Anordnung. Das Durchprobieren aller 4 bzw. 8 Varianten dauert etwa mindestens 1 Stunde! Bereithalten sollte man auch alle Arten von 1/4 Zoll Verlängerungen 15+ 20+ 40 cm, Kardangelenk und biegsame Welle usw. und 6er Nuss zum Zudrehen der Schlauchkupplungen. Ohne – keine Chance. Ein 6 er Maul bzw. Ringschlüssel tut auch gute Dienste dabei. Beim E39 hat das Wechseln des Thermosten wohlgemerkt etwa eine reichliche Stunde gedauert. Beim E60/E61 ohne Hebebühne mit Glück etwa 6! Also viel Spaß dabei, wobei das Wiederanbauen etwa doppelt so lang dauert, wie das Abbauen! Wer sowas konstruiert hat, müsste öffentlich ausgepeitscht werden.
    Obendrein müssen noch sämtliche Aluminium- Schrauben erneuert werden, wenn diese jemals gelöst waren. An der Wasserpumpe sind 3 für die Befestigung und 1 für die elektrische Masse der Pumpe (natürlich alles Torx) und 2 für den Thermostaten.
    Das mit dem Austausch der Schrauben sollte man echt ernst nehmen, die platzen wirklich weg, wenn sie ein 2. Mal benutzt werden, wenn man Pech hat! Ist mir passiert an der Spannrolle Keilriemen an der Lima bei bzw. Tage nach einer anderen Reparatur (Austausch Anlasser – übrigens beim Diesel nahezu „ein Klacks“, beim Reihen 6er- Benziner eine „mittlere Katastrophe“ – ebenfalls Peitsche, würde ich vorschlagen…).

    Antworten
    • Vielen dank für die Information. Ich hatte es damals bei meinem 6er gemacht in unserer Grube da hat es eig. ganz gut geklappt. Ist zwar schon länger her aber ich glaub in ca. 1,5 Std. waren wir durch damit.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar